Sehr geehrte Damen und Herren,

wir müssen Sie leider davon in Kenntnis setzen, dass wir erheblichen Ruhestörungen ausgesetzt sind. Diese Lärmbelästigungen werden verursacht von Herrn/Frau/Familie [Name] in der [Straße und Nummer].

Wir haben versucht mit den Nachbarn zu sprechen, doch leider haben unsere Bitten, die Ruhestörungen zu unterlassen, nichts genutzt.

Die Störungen sind während der Mittagsruhe zwischen [Uhrzeiten].

Die Störungen sind nachts, ab [Uhrzeit].

Die Störungen sind in den frühen Morgenstunden, vor 6.00 Uhr.

Die Störungen verstoßen gegen die in der Hausordnung festgelegten Ruhezeiten, da sie zwischen [Uhrzeiten] auftreten.

Die Störungen sind Abends nach 22.00 Uhr und dauern meist bis [Uhrzeit].

Aus dem beigefügten Lärmprotokoll der letzten 2 Wochen ersehen Sie die Häufigkeit, die Art und die Auswirkung der Ruhestörungen. (Für die Ruhestörungen gibt es auch Zeugen.)

Als Eigentümer des Hauses bitten wir Sie eindringlich, dafür zu sorgen, dass diese unzumutbaren Belästigungen schnellstens unterbleiben.

Vielen Dank.

Beschreibung

Das Mietrecht ist grundsätzlich im Bürgerlichen Gesetzbuch (BGB) geregelt. Zur Ruhestörung lässt sich im Gesetzestext allerdings wenig finden. Obwohl es hier keine gesetzlich festgelegten Ruhezeiten gibt, können diese in der jeweiligen Hausordnung festgehalten werden. Dadurch sind sie für alle Mietparteien verbindlich und ein Vermieter kann gegen Verstöße entsprechend vorgehen. Ruhezeiten werden häufig auch in den Landes-Immisionsschutzgesetzen festgeschrieben. Zudem kann es örtliche Ruhezeiten geben, welche individuell von den Gemeinden festgelegt werden.

Der Vermieter ist laut Mietvertrag in der Pflicht, einem Mieter die Wohnung in einem vertragsgemäßen Zustand zu übergeben. Wird die Lebensqualität dauerhaft durch eine Ruhestörung durch andere Mieter verringert, muss der Vermieter etwas gegen die übermäßige Lärmbelästigung unternehmen.

Sollten dieser oder die Hausverwaltung nicht reagieren, können Sie den Ton durch folgende Textbausteine verschärfen:

Sollten Sie nicht bis spätestens zum [Datum mit Frist von mind. 10 Tagen] die Ruhestörungen wirksam unterbinden, so werden wir rechtliche Schritte einleiten.

Sollten Sie nicht bis spätestens zum [Datum mit Frist von mind. 10 Tagen] diese unerträglichen Ruhestörungen wirksam unterbinden, so behalten wir uns vor das Mietverhältnis fristlos zu kündigen.

Unser Recht auf Mietminderung behalten wir uns vor.

Die Musterschreiben dienen als Formulierungshilfe. Wir übernehmen keine Haftung für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der bereitgestellten Informationen. Die Schreiben sind insbesondere auch allgemeiner Art und stellen keine Rechtsberatung im Einzelfall dar. Zur Lösung von konkreten Rechtsfällen konsultieren Sie bitte einen Rechtsanwalt.