Sehr geehrte(r) Frau Petra Musterfrau,

wir schätzen Sie als treuen und zuverlässigen Kunden unserer Firma. Daher haben wir Ihre am [Datum] bestellte [Ware] bereits am nächsten Tag geliefert. Entnehmen Sie bitte die Einzelheiten der Rechnungskopie, die wir beigelegt haben.

Bei der Prüfung der Zahlungseingänge haben wir heute jedoch festgestellt, dass die Rechnung vom [Datum] noch offen ist. Der Betrag von [Betrag] € war am [Datum] fällig.

Wenn Sie aus irgendeinem Grund mit unserer Lieferung unzufrieden sind, rufen Sie uns doch bitte an. Das Problem lässt sich bestimmt schnell aus der Welt schaffen.

Vielleicht ist Ihre Zahlung an uns bereits unterwegs, dann schenken Sie diesem Brief bitte keine Beachtung.

Sie haben die Rechnung ganz einfach vergessen? Dann überweisen Sie den Betrag doch bitte bis zum [Datum]. Nutzen Sie dazu den für Sie vorbereiteten Überweisungsträger. Vielen Dank.

Wir freuen uns auf Ihren nächsten Auftrag.

Einen Kunden mahnen

Die Zahlungserinnerung oder Mahnung weist eine Person oder ein Unternehmen auf offene Rechnungsbeträge hin. Zunächst kann der Hinweis sehr freundlich formuliert sein, schließlich ist es durchaus möglich, dass Ihr Kunde nicht vorsätzlich handelt, sondern die Rechnung schlichtweg aus den Augen verloren hat. Dennoch sollte man dem Kunden bestimmt eine neue Zahlungsfrist (beispielsweise „umgehend“ oder „innerhalb von 10 Tagen“) unter Angabe der Rechnungsnummer / -datum setzen.

Ähnliche Vorlagen